Interview
Nutzen von Recruiting Videos


Markus Kohlmeyer, Geschäftsführer der nes media gmbh, im Interview mit Marcus Janke von nomagavovo®

Marcus Janke | Sehr geehrter Herr Kohlmeyer, ein professionell produziertes Recruiting-Video bedeutet in erster Linie eine finanzielle Investition in ein Produkt, dessen Wirkung nicht zwangsläufig und unmittelbar messbar ist. Gibt es Ihrer Erfahrung nach dennoch handfeste Argumente, die eine Beauftragung der nes media gmbh rechtfertigen?

Markus Kohlmeyer | Unternehmen, die ein Recruiting-Video produzieren wollen, sind entweder bereits vom Fachkräftemangel betroffen oder wissen, dass dieses Problem in naher Zukunft auf sie zukommen wird. Deshalb ist der Ansatz der nes media gmbh, “nicht nur” ein genau auf die Zielgruppe ausgerichtetes Recruiting-Video zu produzieren, sondern auch die cross-mediale Distribution im Nachgang. Der messbare Erfolg einer solchen Maßnahme ist für unsere Kunden entscheidend: Die Klickraten unserer Fachärzte-Recruiting-Videos, die wir für unterschiedliche Kliniken produziert haben und die somit auf ganz spezifische Zielgruppe ausgerichtet sind, belaufen sich alleine bei youtube im Durchschnitt auf rund 3.000 Klicks im Jahr pro Film. Außerdem ist die Anzahl der Bewerbungen nach Veröffentlichung der Recruiting-Videos bei unseren Kunden messbar angestiegen. Wenn das also kein Argument ist, bei der nes media gmbh anzufragen!?

Marcus Janke | Im Internet gibt es viele erfolgreiche Formate zur Unternehmensvisualisierung. Welche eindeutigen Unterschiede sehen Sie beim Recruiting-Video im Vergleich zum klassischen Imagefilm?

Markus Kohlmeyer | Ein Imagefilm präsentiert ein Unternehmen in seiner Gesamtheit. Ein Recruiting-Video hat die Aufgabe, das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber authentisch und glaubwürdig zu präsentieren. Für zukünftige Mitarbeiter werden die persönlich wichtigen Aspekte wie Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten aber auch Faktoren wie z.B. Work-Life-Balance kommuniziert. Es wird natürlich auch das Unternehmens-Image dargestellt, aber im Vordergrund stehen die Arbeitsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten für derzeitige und zukünftige Mitarbeiter. Der potentielle Bewerber soll durch das Recruiting-Video motiviert werden, sich bei dem vorgestellten Unternehmen zu bewerben.

Marcus Janke | Das Thema Employer Branding ist riesig und es gibt viele nützliche Tools für die anspruchsvolle HR-Arbeit. Welchen Stellenwert wird aus Ihrer Sicht ein Recruiting-Video bei der Personalgewinnung 2015 haben?

Markus Kohlmeyer | Der Stellenwert von Recruiting-Videos wird in Zukunft stetig steigen, da gerade im HR-Bereich ein harter Wettbewerb ausgebrochen ist. Unternehmen sollten sich im Kampf um ihr Fachpersonal richtig positionieren und dort zu finden sein, wo sie von ihren Wunschtalenten gesucht werden. Genau diesen Vorteil im Wettbewerb sichert die nes media gmbh ihren Kunden.

Marcus Janke | Ich danke Ihnen für das Gespräch.